Jazzgeschichte, Schlagzeug, Ensemble, Big Band Jazzarchiv

Foto Keul Michael

Schlagzeugstudium bei Billie Brooks (USA) an der »Swiss Jazz School Bern« (Hochschule der Künste, Bern). Wichtige Stationen seiner künstlerischen Laufbahn waren unter anderem seine 15-jährige Tätigkeit als Schlagzeuger der Al Porcino Big Band sowie Auftritte beim „Jazz and Heritage Festival« in New Orleans (USA), »International Jazz Festival at Sea« mit der Trompetenlegende Clark Terry, »Jazz aux Oudayas« in Rabat (Marokko) mit Trombonefire und eine Konzertreise für das Goethe-Institut nach Indonesien mit dem Ensemble Bach Blech & Blues. 

Über viele Jahre hinweg spielte er im Quintett des Bremer Posaunisten Ed Kröger sowie mit Claus Koch and the Boperators, den Munich Swing Stars und der Band JPEK. Seit 2009 besteht eine intensive Zusammenarbeit mit Scott Hamilton und Dusko Gojkovic. Sein musikalisches Schaffen ist bisher auf mehr als 50 CDs dokumentiert.

Michael Keul spielte seit 1985 mit Jazzgrößen wie Chet Baker, Clark Terry, Woody Shaw, James Moody, Red Holloway, Scott Hamilton, Sal Nistico, Hugo Strasser, Bill Ramsey, Conte Candoli, Houston Person, Herb Geller, Howard Alden, Don Braden, Charlie Mariano, Dusko Gojkovic, Joe Haider, Echoes of Swing, Joe Kienemann uva.

Er gilt als gefragter Dozent für Schlagzeug, Rhythmusgruppe, Jazzensemble, Big Band sowie Jazzgeschichte. Mit seinem »Samerberger Jazz Ensemble« realisiert er regelmäßig Projekte zu verschieden Aspekten des Jazz. Ferner leitet er die Teacher‘s Groove Big Band im Chiemgau und ist seit 2010 musikalischer Leiter des »Jazz & Wine Summer« in Poysdorf (Ö). Er ist mitverantwortlich für die Konzeption, Durchführung und Moderation der erfolgreichen Musikvermittlungsreihe »Jazz & Talk« als Kooperation der Gasteig GmbH und des Jazzinstituts mit bisher mehr als 20 Themenabenden.

Unter eigenem Namen erschienene CD: Michael Keul & Superfocus feat. Scott Hamilton (organic music)

www.michaelkeuldrums.de